Romane Manetti / Django Leader

Romane Manetti





Romane (actually Patrick Leguidecoq, 1959 in Paris) is a French jazz guitarist in the tradition of Django Reinhardt.
He is one of the contemporary guitarists who have made Gypsy Jazz known in the UK and North America.
In his solos he plays slower and less than most others, but he developed his own style according to Michael Dregni and has also emerged as a composer.
Romans, whose father and grandfather played the guitar, and who were familiar with the music of Django Reinhardt during the walks at the Porte de Clignancourt, started playing guitar at the age of twelve. He was a teenager with Roma guitarists like Mondine Garcia and his son Ninine Garcia, with whom he befriended. He later appeared with Babik Reinhardt, Chet Atkins and James Carter. In 1995 he founded the music school A.T.L.A in Paris, where guitar is taught in the Reinhardt tradition. He is also known in France as a textbook author (L'Esprit manouche, 2001 with Derek Sebastian). Since 2000, he has also been a producer of Stochelo Rosenberg, with whom he also performs internationally as a Gypsy Guitar Masters. He also played with Angelo Debarre and formed with this, Boulou and Elios Ferré, the quartet Django 100. With his sons, guitarist Pierre and Richard Manetti, he has produced two albums.




Romane (eigentlich Patrick Leguidecoq; * 1959 in Paris) ist ein französischer Jazzgitarrist in der Tradition Django Reinhardts.
Er ist einer der zeitgenössischen Gitarristen, die den Gypsy Jazz in Großbritannien und Nordamerika bekannt gemacht haben.
In seinen Soli spielt er langsamer und weniger als die meisten anderen, hat aber nach Michael Dregni einen eigenen Stil entwickelt und ist auch als Komponist hervorgetreten.
Romane, dessen Vater und Großvater Gitarre spielten und ihn bei Spaziergängen an der Porte de Clignancourt mit der Musik Django Reinhardts vertraut machten, begann mit zwölf Jahren selbst mit dem Gitarrespielen. Er konnte als Jugendlicher mit Roma-Gitarristen wie Mondine Garcia und dessen Sohn Ninine Garcia, mit dem er sich befreundete, spielen. Später trat er mit Babik Reinhardt, Chet Atkins und James Carter auf. 1995 gründete er die Musikschule A.T.L.A in Paris, wo Gitarre in der Reinhardt-Tradition unterrichtet wird. Er ist in Frankreich auch als Lehrbuch-Autor bekannt (L´Esprit manouche, 2001 mit Derek Sebastian). Seit dem Jahr 2000 ist er auch als Produzent von Stochelo Rosenberg tätig, mit dem er auch im Duo als Gypsy Guitar Masters international auftritt. Er spielte auch mit Angelo Debarre und bildete mit diesem, Boulou und Elios Ferré das Quartett Django 100. Mit seinen Söhnen, den Gitarristen Pierre und Richard Manetti, hat er zwei Alben vorgelegt.

Druckbare Version
Seitenanfang nach oben