Holzmanno Winterstein / Musik Deutscher Zigeuner

Holzmanno Winterstein





Holzmanno Winterstein, auch Holzmanno Lagrene, (* 1952 in Molsheim/Elsass) ist ein deutscher Gitarrist, und hierbei vor allem Interpret von Musik, wie sie häufig von deutschen und französischen Musikern aus der Roma-Minderheit gespielt wird, insbesondere von Gypsy-Jazz, der auch Sinti-Swing, Jazz Manouche oder Swing Manouche genannt wird, spielt aber auch Modern Jazz. Winterstein ist Sinto.

Mit seinen Eltern und seinen Geschwistern, darunter Ziroli Winterstein, wohnte er lange Jahre auf dem Hartenberg in Mainz. Von seinem Vater Prinzo Winterstein, der als einer der besten Gitarristen unter den Sinti galt, lernte er das Gitarrespielen.[1] Schon im Alter von 17 Jahren (1969) spielte er im „Schnuckenack Reinhardt-Quintett“ mit. Drei Jahre später, im September 1972, war er gemeinsam mit seinem zwei Jahre jüngeren Bruder Ziroli Winterstein, der ebenfalls Gitarre spielte, Mitglied im neu gegründeten „Häns’che Weiss-Quintett“. Ab 1976 pausierte Holzmanno Winterstein beim beruflichen Musizieren für vier Jahre. Später gehörte er dem Hot Club the Zigan von Schmitto Kling an. Auch spielte er mit Titi Winterstein, und hat Auftritte mit Biréli Lagrène und Wawau Adler




Holzmanno Winterstein, also Holzmanno Lagrene (born 1952 in Molsheim / Elsass) is a German guitarist and mainly interpreter of music, often played by German and French musicians from the Roma minority, especially gypsy jazz, also known as Sinti-Swing, Jazz Manouche or Swing Manouche, but also plays modern jazz. Winterstone is Sinto.

Together with his parents and his siblings, including Ziroli Winterstein, he lived on the Hartenberg in Mainz for many years. From his father, Prinzo Winterstein, who was considered one of the best guitarists among the Sinti, he learned the guitar responses. [1] Already at the age of 17 (1969) he played in the "Schnuckenack Reinhardt-Quintett". Three years later, in September 1972, he was a member of the newly founded "Häns'che Weiss-Quintett" together with his two-year-old brother Ziroli Winterstein, who also played the guitar. From 1976 on, Holzmanno Winterstein paused for professional music for four years. Later he belonged to the Hot Club the Zigan by Schmitto Kling. He also starred with Titi Winterstein, and has appearances with Biréli Lagrène and Wawau Adler

Druckbare Version
Seitenanfang nach oben