Bousquet / Django Club

Etienne "Patotte" Bousquet





Étienne „Patotte“ Bousquet (* 1925; † 1998) war ein französischer Gypsy-Jazz-Gitarrist und Sänger.

Bousquet, der aus Korsika stammte und im Midi lebte, spielte zunächst Banjo und arbeitete in einer Akkordeonband in Marseille.
1960 legte er das Album Hommage à Django (National Records) vor, mit Kompositionen von Django Reinhardt („Manoir de mes rêves“) und Jazzstandards wie „Body and Soul“, „The Man I Love“ oder „What Is This Thing Called Love“. Mit Gérard Cardi bildete er ein Duo, das zwei Jahrzehnte bestand;
mit Cardi nahm er auch die EP L'Extraordinaire Guitariste Gitan Vol. 1 auf. Bousquet trat u. a. in Nordafrika und in der Camarque auf; Konzertmitschnitte wurden auch im französischen Fernsehen ausgestrahlt. Im Bereich des Jazz war er um 1970 an drei Aufnahmesessions beteiligt.
1975 gab er seine Musikerkarriere auf und arbeitete als Schuhverkäufer.




Étienne "Patotte" Bousquet (* 1925; † 1998) was a French gypsy jazz guitarist and singer.

Bousquet, who came from Corsica and lived in the Midi, first played banjo and worked in an accordion band in Marseille.
In 1960, he released the album "Hommage à Django" (National Records) with compositions by Django Reinhardt ("Manoir de mes rêves") and jazz standards such as "Body and Soul", "The Man I Love" or "What Is This Thing Called Love ". With Gérard Cardi, he formed a duo that lasted for two decades;
with Cardi he also recorded the EP L'Extraordinaire Guitariste Gitan Vol.1. Bousquet joined & a. in North Africa and in the Camarque; Concert recordings were broadcast on French television. In the field of jazz, he was involved in three recording sessions around 1970.
In 1975 he gave up his music career and worked as a shoe salesman.





Druckbare Version
Seitenanfang nach oben